headerlayer
  • bild01
  • bild02
  • bild03
  • bild04
  • bild05
  • bild06
1 2 3 4 5 6
UNSERE REISEN

Explorer-Reisen
Große Mongolei-Rundreise
Rundreise Khovsgol - Der Norden
Rundreise Gobi - Der Süden

Kultur-Reisen
Lamas und Klöster
Auf den Spuren Dschingis Khans

Aktiv-Reisen
Reittour Altai
Reittour Khan Khentii
Wanderritt und Gobi
Wanderritt Orkhon-Tal
Radtour Orkhon-Tal und Tsagaan Nuur Nationalpark

Wander-Reisen
Trekking Altai

Golf-Reisen
Golfen in der Mongolei

Reisenhinweise
Geschäftsbedingungen
Anmeldeformular
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :)   
Reisen - Auf den Spuren Dschingis Khans
zurück
1. Tag: Flug mit MIAT von Frankfurt nach Ulaanbaatar
2. Tag: Ulaanbaatar
Sie werden morgens von der Reiseleitung am Chinggis Khan International Airport abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Anschließend Stadtführung in Ulaanbaatar mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise dem Sukhbaatar-Platz und dem größten mongolischen Klosters, dem Gandan. Am Abend gemeinsames Essen (Übernachtung Hotel).
 
3. Tag: Themenpark 13. Jahrhundert
Einen Einblick in das Leben zur Zeit des Dschingis Khans bietet der Themenpark des 13. Jahrhunderts. Dieser Park zeigt ähnlich einem Freilandmuseum die Lebensweise der Mongolen im 13. Jahrhundert mit ihren Stammesrivalitäten, dem Schamanismus und dem alltäglichen Leben. Im Verlauf der weiteren Reise werden Sie entdecken, dass sich die heutige Lebensweise der Nomaden nicht so sehr vom 13. Jahrhundert unterscheidet.

Auf der Fahrt zum Themenpark ein Zwischen-Stopp an der Dschingis Khan Statue, die anlässlich der 800. Jahrestages der Reichsgründung errichtet wurde (Übernachtung Ger-Camp).

4. Tag: Kloster Baldan Bereeven
Die Reise führt am 4. Tag zum Kloster (Khiid) Baldan Bereeven. Der Platz des Klosters wurde von den Mönchen unter anderem wegen seiner schönen Lage gewählt. Vor 1930 gehörte das Kloster zu den grössten religiösen Anlagen der Mongolei. Dort lebten ständig über 1.000 Mönche. Während des Kommunismus wurden viele der Tempelanlagen zerstört, allerdings wurde in 1990er Jahren mit dem Wiederaufbau begonnen. (Übernachtung Ger-Camp)
5. Tag: Rashaan Khad/ Binder
Der riesige Stein Rashaan Khad ist eine der wichtigsten archäologischen Stätten der Mongolei. Auf ihm finden sich, ebenso wie in der näheren Umgebung, Zeichnungen und Petroglyphen aus der Stein- bzw. Bronzezeit.

In der malerischen Umgebung von Binder mit kleinen Flüssen und Kiefernwäldern bietet sich Ihnen bei einem einstündigen Ritt die Möglichkeit, die mongolische Landschaft zu geniessen. (Übernachtung Ger-Camp)
6. Tag: Dadal
Dieser Ort gilt als der mögliche Geburtsplatz Dschingis Khans. Berge, Wälder, Flüsse und Seen bilden eine unvergleichliche Landschaft, die auch Merkmale der nahen sibirischen Taiga aufweist. Bei einem Besuch einer Familie erhalten Sie Einblick in das Leben der Burjaten, einer mongolischen Minderheit. (Übernachtung Ger-Camp)

7. Tag: Öndörkhaan
Fahrt zur Provinzhauptstadt des Khentii Aimag. dort Besuch des lokalen Museums und des Dschingis Khans Denkmal. (Übernachtung Ger-Camp)
8. Tag: Khuduu Aral
Die Ebene von Khuduu Aral, auf 1300 m Höhe, wird malerisch eingerahmt vom Kherlen Fluss auf der einen und dem Gebirgszug Kherlen Bayan Uul auf der anderen Seite. Hier entstand der Überlieferung nach das Werk "Die geheime Geschichte der Mongolen", in dem das Leben Dschingis Khans erzählt wird. Aufgrund von archäologischen Funden wird in diesem Gebiet auch einer der Paläste Dschingis Khans vermutet. (Übernachtung Ger-Camp)
9. Tag: Kharzurkhenii Khukh See
Am Ufer des Kharzurkhenii Khukh Nuur (Der Blaue See) wurde Dschingis Khan 1206 zum Khan aller Mongolen ausgerufen. Betrachtet man heute die einsame Landschaft, kann man kaum glauben, dass sich damals über 100.000 Soldaten an diesem Ort versammelt hatten, um ihren Herrscher zu krönen. (Übernachtung in Ger-Camp)

 
10. Tag: Terelj Nationalpark
Fahrt in den Terelj Nationalpark. Nach einem gemeinsamen Mittagessen geht es auf Pferden in Richtung des "Schildkröten-Felsen", einer Felsformation, die tatsächlich verblüffend an eine Schildkröte erinnert. Die Schildkröte gilt in der Mongolei als heiliges Tier und als Symbol für ein langes Leben. Anschließend Besuch des Aryabal-Tempels und ein kurzer Aufstieg auf die umliegenden Hügel, um die Aussicht über den Terelj Nationalpark zu geniessen. (Übernachtung Ger-Camp)
11. Tag: Terelj Nationalpark
Ein Tag zur Erholung und zum weiteren Eintauchen in die mongolische Kultur. Am Morgen lernen Sie mit mongolischer Unterstützung ein Ger aufzubauen. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung. Am Abend wird Ihnen das landestypische Gericht "Khorkhog" serviert. (Übernachtung Ger-Camp)
 
12. Tag: Kharkhorin
Nach einem frühen Frühstück geht die Fahrt Richtung Kharkhorin, der Hauptstadt des mongolischen Reiches. Unterwegs wird ein Zwischenhalt bei Elsen Tasarkhai ("Mini-Gobi") eingelegt. Die Sanddünen vor dem Khongo Khaan-Gebirge laden zu einem kleinen Spaziergang ein. (Übernachtung Ger-Camp)

13. Tag: Kharkhorin - Erdene Zuu
Am Morgen Besuch der Tempelanlage von Erdene Zuu, die von einer 400 m langen Mauer mit 108 Stupas umgeben ist. Hier ist die Geschichte der Mongolei mit Händen zu greifen. Das Kloster, das auf den Ruinen der früheren Hauptstadt errichtet wurde, war die wichtigste und größte buddhistische Anlage der Mongolei. Das umgebende Orchon-Tal war aufgrund seines Wasserreichtums und seiner Fruchtbarkeit immer eine wichtige strategische Region der Mongolei. Hier gab es genügend Futter für die Pferde der mongolischen Heere bei der Vorbereitung ihrer Kriegszüge. Zu Zeiten Dschingis Khans war Kharkhorin eine kosmopolitische Stadt, in der sich Handels- und Karawanenwege kreuzten. In jüngerer Zeit wird immer wieder der Vorschlag diskutiert, die Hauptstadt wieder nach Kharkhorin zu verlegen. (Übernachtung in Ger-Camp)
14. Tag: Tsenkher
Wir verlassen Kharkhorin in Richtung Tsenkher, wo die lokalen Thermalquellen Möglichkeiten zur Entspannung nach der Fahrt bieten. Die Umgebung lädt zur Erkundung durch eine kleine Wanderung und zum Besuch einer Nomadenfamilie ein.
15. Tag: Ogii Nuur
Am Morgen Fahrt zum Ogii Nuur (See), an dessen Ufern viele Zugvögel Rast machen. Am Nachmittag Möglichkeit zum Wandern, Angeln oder zu einer Bootstour. (Übernachtung in Ger-Camp)
16. Tag: Ulaanbaatar
Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Ulaanbaatar. Am Abend Besuch eines folkloristischen Konzerts und gemeinsames Abendessen. (Übernachtung Hotel)
 
17. Tag: Ulaanbaatar
Nach dem Frühstück Sightseeing in Ulaanbaatar mit Besuch des Bogd Khan Museums. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Shopping von in der Mongolei gefertigter Kaschmir-Kleidung und anderer Souvenirs. Am Abend gemeinsames Abendessen. (Übernachtung Hotel)
18. Tag: Rückflug nach Frankfurt
zurück

 
copyright © 2013 - 2020 - EOB-REISEN - Siegberg 18 - 95326 Kulmbach
concept & design by mediastyle werbeagentur - kulmbach
Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt