headerlayer
  • bild01
  • bild02
  • bild03
  • bild04
  • bild05
  • bild06
1 2 3 4 5 6
UNSERE REISEN

Explorer-Reisen
Große Mongolei-Rundreise
Rundreise Khovsgol - Der Norden
Rundreise Gobi - Der Süden

Kultur-Reisen
Lamas und Klöster
Auf den Spuren Dschingis Khans

Aktiv-Reisen
Reittour Altai
Reittour Khan Khentii
Wanderritt und Gobi
Wanderritt Orkhon-Tal
Radtour Orkhon-Tal und Tsagaan Nuur Nationalpark

Wander-Reisen
Trekking Altai

Golf-Reisen
Golfen in der Mongolei

Reisenhinweise
Geschäftsbedingungen
Anmeldeformular
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :)   
Reisen - Radtour Orkhon-Tal und Tsagaan Nuur Nationalpark
zurück
1. Tag: Flug mit MIAT von Frankfurt nach Ulaanbaatar
2. Tag: Ulaanbaatar
Sie werden morgens von der Reiseleitung am Chinggis Khan International Airport abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Dort haben Sie Gelegenheit zu einer kurzen Ruhepause. Gegen 10 Uhr Abfahrt zum Gandan-Kloster, der zentralen Tempel-Anlage der Mongolei. Anschließend Sightseeing im Zentrum von Ulanbaatar mit Stadtführung. Danach haben Sie Zeit für eigene Erkundungen und für letzte persönliche Besorgungen. Gemeinsames Abendessen.
3. Tag: Hustai National Park
Die erste Etappe führt von Ulaanbaatar zum 506 qkm großen Hustai National Park, der vor allem für seine Przewalski-Pferde berühmt ist. Daneben leben in diesem Park Sibirische Wapitis, Mongoleigazellen, Rehe, Steinböcke, Wölfe, Luchse, Steppenfüchse und Murmeltiere. Nach der lebhaften Hauptstadt ist der Kontrast zu der Weite der mongolischen Landschaft, deren Stille oft nur durch das Geräusch des Windes unterbrochen wird, besonders deutlich zu empfinden.
4. Tag: Elsen Tasarkhai
Die heutige Teil der Radtour führt zu den Sanddünen von Elsen Tasarkhai, auch "Mini-Gobi" genannt. Vom Ger-Camp aus kann das nahegelegene Khogno Khan Gebirge, dessen malerische Mischung aus Sanddünen, Wäldern und felsigem Granit zu Fuß, dem Kamel oder mit dem Pferd erkundet werden.
5.-6. Tag: Kharkhorin
Das heutige Ziel unserer Radreise lautet Kharkhorin. Die ehemalige Hauptstadt des mongolischen Weltreiches ist berühmt für die Klosteranlage Erdene Zuu, die von einer Mauer mit 108 leuchtend weißen Stupas umgeben ist. Das ehemals größte Kloster der Mongolei wurde während der kommunistischen Herrschaft teilweise zerstört, aber in den letzten Jahren fanden auf dem Gelände Restaurierungen statt und die Anlage wird auch wieder für buddhistische Zeremonien genutzt.
7.-8. Tag: Über Tsenkher nach Taikhar Chuluu
Die nächsten Etappen dieser Radtour führen durch die menschenleere Weite der Steppe, die nur ab und zu von den weißen Jurten der Mongolen und den Herden von Pferden und Schafen unterbrochen wird, über Tsenkher nach Taikhar Chuluu. Ein Bad in den Thermalquellen von Tsenkher bietet nach den ersten Tagen auf dem Rad die willkommene Gelegenheit zur Entspannung.
9.-10 Tag: Khorgo-Terkhiin Tsagaan Nuur
Am 9. Tag der Radreise erreichen wir den landschaftlich am schönsten gelegenen See Tsagaan Nuur. Nach dem letzten Anstieg bietet sich ein atemberaubender Blick auf den See, dessen ihn umgebenden Hügel sich in dem kristallklaren Wasser spiegeln. Dem faszinierenden Zusammenspiel aus Licht, Wasser und Wolken kann sich kaum ein Betrachter entziehen.
Am folgenden Tag unternehmen wir eine Wanderung und besteigen dabei den Krater eines erloschenen Vulkans, von dessen Gipfel sich ein wunderbares Panorama des umliegenden Nationalparks bietet.
11. Tag Taikhar Chuluu
Die Etappe führt vom Tsagaan Nuur vorbei an der tief in das Lava-Gestein eingeschnittene Schlucht des Chuluut Gol. In der Nähe zur Schlucht findet sich die "Hundertästige Lärche", der besondere Kräfte zugeschrieben werden. Kein Mongole würde diesen Baum passieren ohne ein Geschenk zu hinterlassen und ein Gebet zu sprechen. Am Nachmittag erreichen wir den Taikhar Chuluu , einen 16 m hohen Stein, auf dem sich über 150 Inschriften aus verschieden Perioden der Mongolei finden.
12. Tag Ugii Nuur
Die Tour führt weiter zum See Ugii Nuur, an dessen Ufern viele Zugvögel Rast machen. Nach dem Tag im Fahrradsattel laden seine Ufer zu einem Abendspaziergang ein.
Transfer nach Ulaanbaatar
Es heisst nun Abschied von der Weite der mongolischen Steppe. Auf dem Transfer nach Ulaanbaatar können noch einmal letzte Eindrücke aufgenommen werden.
14. Tag Ulaanbaatar
Nach dem Frühstück Sightseeing mit Besuch des Boghd- Khan-Museums, dem Sommerpalast des ehemaligen geistlichen und weltlichen Oberhaupts der Mongolen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Shopping von in der Mongolei gefertigter Kaschmir-Kleidung. Danach Zeit zur freien Verfügung. Am Abend Besuch eines Konzerts mit traditioneller mongolischer Musik und gemeinsames Abendessen.
15. Tag: Rückflug von Ulaanbaatar nach Frankfurt
zurück

 
copyright © 2013 - 2020 - EOB-REISEN - Siegberg 18 - 95326 Kulmbach
concept & design by mediastyle werbeagentur - kulmbach
Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt